ÜBER MICH

AB.jpg

Seit meiner Jugend liebe ich es mit Kindern zusammen zu sein, mit und von ihnen zu lernen. Aus dem aktiven Leistungssport kommend habe ich zunächst als Trainerin und Übungsleiterin sowie als Sportlehrerin gearbeitet. Dann wurde ich Waldorf-Klassenlehrerin und habe zwei Klassen vom ersten bis zum achten Schuljahr an einer Waldorfschule im Ruhrgebiet geführt. 

Um auch Kindern die Waldorfpädagogik zu ermöglichen, die sie sonst nicht erleben können, habe ich das niederschwellige Nachmittags-Angebot "Bunte Schule" in der Dortmunder Nordstadt mit initiiert und engagiere mich dort ehrenamtlich. Die Dortmunder Nordstadt ist ein Stadtteil, in dem viele Menschen mit Migrationshintergrund leben.

Sehr am Herzen lag mir viele Jahre die Ausbildung von WaldorfleherInnen am Waldorfinstitut Witten Annen. Dabei war ich sowohl in der seminaristischen als auch in der praxisbegleitenden Ausbildung an zahlreichen Waldorfschulen tätig. 

Die Beschäftigung mit der Anthroposophie war und ist für mich eine große Bereicherung, sowohl was die Pädagogik betrifft als auch mein Leben überhaupt.

An diesen Erfahrungen möchte ich Menschen teilhaben lassen, die diese für sich als Unterstützung suchen und nutzen möchten.